Herzlich willkommen bei der AGS der SPD München-Land

Die Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen hat in der SPD eine lange Tradition. Seit dem 07. Februar 2014 gibt es auch eine Vertretung für den Kreis München Land. Wir verstehen uns als "Lobby" für die Unterernehmer/-innen welche sich ein Unternehmertum wünschen, das sich an nachhaltigem Wirtschaften orientiert. Nachhaltig heißt: Sozial, Ökologisch und Fair.

Erfahren Sie mehr...

 
 

629820_web_R_K_by_Tony Hegewald_pixelio.de.jpg Schufa: 2. Chance ausgebremst? 28.05.2015 | Topartikel Arbeitsgemeinschaften


11. Juni 2015 - 19:00 Uhr

Alte Schule, Bahnhofstraße 7, 85540 Haar

Referent: Florian von Brunn

Mittels des sog. Scoring Verfahrens werden Aussagen zum Zahlungsverhalten der Privatkunden sowie von Kleinunternehmern und Selbständigen getroffen. Diese Aussagen haben weitreichende Konsequenzen für die entsprechenden Personen. In diesem Zusammenhang bedeutet eine Insolvenz fast immer eine langjährigen negative Bewertung.

Auch der erfolgreiche Abschluss der Wohlverhaltensphase führt nicht zu einer besseren Bewertung. Im Gegenteil, die Auskunfteien nutzen die Veröffentlichung der Information zur Restschuldbefreiung in Ihren Daten noch weitere drei Jahre. Ob dies mit der InsoBekV in Einklang zu bringen ist, ist umstritten. Eine solch lange Frist - 10 Jahre über das gesamte Verfahren - mit negativem Rating erschwert den Neuanfang für Selbständige und UnternehmerInnen erheblich. Gleichzeitig haben aber gerade kleine Handwerker ein starkes Interesse daran, die Kreditwürdigkeit Ihrer Kunden einzuschätzen.

 

Veröffentlicht am 28.05.2015

 

E-Commerce - Handel der Zukunft? 23.02.2015 | Arbeitsgemeinschaften


Informationsabend der SPD Unterschleissheim in Zusammenarbeit mit der AGS München-Land (Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen)

Die „Digital-Natives“ stehen vor der (Laden)Tür!

E-Commerce gewinnt in Deutschland beständig an Bedeutung. Seit 2007 hat sich das Umsatzvolumen des Online-Einzelhandels von 12 Milliarden auf 38 Milliarden Euro verdreifacht(!), die jährlichen Wachstumsraten sind 2-stellig. Die Prognose für 2017 - sogar leicht abgeschwächt -  steht bei ca. 55 Milliarden Euro.

Welchen Einfluss nimmt diese Entwicklung auf den örtlichen Einzelhandel im Hinblick auf die  Einflechtung in eine lebendige Ortsmitte? Haben stationäre Ladengeschäfte zukünftig überhaupt noch eine Chance? Müssen sich selbst kleinere, regional tätige Selbständige als „Global Online-Player“ entwickeln?  Bedeutet „Online-Shoppen“ nur „Geiz ist geil?“. Was bedeutet „Cross-Channel“ für mich als Ladenbesitzer oder Selbständiger?

Veröffentlicht am 23.02.2015

 

Preistärger Dr. Markus Harlander (3. vl) und Michael Barth (3. vr) SPD AGS Innovationspreis 2014 ging u. a. an die Genua mbH, ein Unternehmen im Landkreis München 24.11.2014 | Arbeit & Wirtschaft


 

Für uns von der AGS München Land ist es eine große Freude, dass das von uns vorgeschlagene Unternehmen einer der diesjährigen Preisträger des AGS IT-Innovationspreises wurde. Der Preis unter dem Motto "Mit Sicherheit IT-Sicherheit" wurde unter drei Preisträgern aufgeteilt. Ein Preis ging nach München Land. Genua mbH erhielt den Preis zurecht als nachhaltig wirtschaftendes und sozial engagiertes Unternehmen.

Die Preisverleihung war im Anschluss an die Diskussion: „Brave New World: Wie Big Data unsere Gesellschaft verändert.“

Veröffentlicht am 24.11.2014

 

TTIP Debatte life im Netz - begleitet die Diskussion 17.10.2014 | Europa


http://bayernspd.de/home/ttip-hintergrund/

Das wichtigste Gebot bei den Verhandlungen zum TTIP lautet, dass unsere Interessen gesichert bleiben müssen. Bei einem so komplexen Abkommen, einem so großen Handelsvolumen und so prinzipiellen Fragen muss gelten: Sicherheit vor Schnelligkeit! Es darf nicht sein, dass vorschnell ein unfertiges Abkommen unterzeichnet wird.

In vielen Gliederungen der AGS haben wir uns zu diesem Thema geäußert. Als Akteure der klein- und mittelständischen Unternehmen sind wir auf ausgeglichene Marktchancen angewiesen. Verfolgt die Debatte und bringt Euch ein!

Veröffentlicht am 17.10.2014

 

Gesunde Geschäfte können nicht in einer kranken Gesellschaft gedeihen 17.10.2014 | Arbeit & Wirtschaft


Peter Drucker, einer der führenden Denker der Managementlehre wäre diesen Sonntag 105 Jahre alt geworden. Er hat sehr vieles von dem vorausgesehen, was uns heute beschäftigt. Dies ist ein guter Anlass, sich mal wieder mit ihm zu beschäftgen.

Seine Grundthese lautet, dass wir im 21. Jahrhundert Informationen einer der wertvollsten Rohstoffe sein wird. Jedoch ist kein Rohstoff so vergänglich wie Information und Wissen.

 

 

 

Veröffentlicht am 17.10.2014

 

RSS-Nachrichtenticker


RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Aktuelle-Artikel

  • Der Plan für „Das moderne Deutschland“. Nicht auf die Zukunft warten. Machen! Zukunft, Gerechtigkeit und Europa. Das sind die Kernthemen des Plans, den Martin Schulz am Sonntag vor vielen Hundert Gästen auf der Veranstaltung „Das moderne Deutschland“ vorstellte. Er werde in die Zukunft investieren, damit unsere Kinder mindestens genauso gut leben können wie wir. Und zwar massiv: in Schulgebäude, in gut
  • Die Ergebnisse des deutsch-französischen Ministerrates sind wenig ambitioniert. SPD-Fraktionsvize Schneider kritisiert die Ergebnisse des Treffens von Merkel mit dem französischen Präsidenten Macron – die Kanzlerin müsse darlegen, wie sie zur Eurozone stehe. „Frau Merkel hatte bei ihrem ersten Treffen mit dem neugewählten französischen Präsidenten hohe Erwartungen an eine Stärkung und Vertiefung der Eurozone geweckt. Gemessen daran sind die Ergebnisse des heutigen deutsch-französischen Ministerrates
  • Namensbeitrag Sigmar Gabriel: Der Gipfel der Verlogenheit. Die Debatte von CDU und CSU über die Frage, wer für den autonomen Terror in Hamburg die politische Verantwortung trägt, demaskiert inzwischen ein bislang nicht gekanntes Maß an Verlogenheit der Union im Wahlkampf. Und es hat das Potential, den Graben zwischen demokratischen Parteien wieder sehr tief auszuheben. Ich jedenfalls will nicht zurück in eine Zeit,
  • Martin Schulz zum Tod von Liu Xiaobo. Zum Tod von Liu Xiaobo erklärt der SPD-Vorsitzende Martin Schulz: Zum Tod von Liu Xiaobo spreche ich seiner Frau und seinen Angehörigen mein tief empfundenes Beileid aus. Mit Liu Xiaobo verlieren wir eine starke Stimme für Freiheit und Demokratie. Unter großem persönlichen Einsatz und trotz der erlittenen Repressalien hat er zeitlebens an seinen Werten, seinen Idealen
  • Martin Schulz und Sigmar Gabriel zu G20: Für eine neue globale Gerechtigkeits- und Friedenspolitik. „Die Globalisierung darf die Reichen nicht noch reicher und die Armen nicht noch ärmer machen“, sagte SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz am Donnerstag. Gemeinsam mit Außenminister Sigmar Gabriel hat er am Donnerstag Impulse für eine neue globale Gerechtigkeits- und Friedenspolitik vorgestellt. Es geht um eine internationale Politik, die viel globaler und gerechter aufgestellt ist als G20. Eine
 

Link zur BayernSPD - Landesverband der SPD

Link zur BayernSPD - Landesverband der SPD