E-Commerce - Handel der Zukunft?

Arbeitsgemeinschaften

Informationsabend der SPD Unterschleissheim in Zusammenarbeit mit der AGS München-Land (Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen)

Die „Digital-Natives“ stehen vor der (Laden)Tür!

E-Commerce gewinnt in Deutschland beständig an Bedeutung. Seit 2007 hat sich das Umsatzvolumen des Online-Einzelhandels von 12 Milliarden auf 38 Milliarden Euro verdreifacht(!), die jährlichen Wachstumsraten sind 2-stellig. Die Prognose für 2017 - sogar leicht abgeschwächt -  steht bei ca. 55 Milliarden Euro.

Welchen Einfluss nimmt diese Entwicklung auf den örtlichen Einzelhandel im Hinblick auf die  Einflechtung in eine lebendige Ortsmitte? Haben stationäre Ladengeschäfte zukünftig überhaupt noch eine Chance? Müssen sich selbst kleinere, regional tätige Selbständige als „Global Online-Player“ entwickeln?  Bedeutet „Online-Shoppen“ nur „Geiz ist geil?“. Was bedeutet „Cross-Channel“ für mich als Ladenbesitzer oder Selbständiger?

Eine wichtige Rolle spielt hier die kommende Generation, die sog. Digital Natives. Junge Menschen zwischen 16 und 25 Jahren, die Online-Einkaufen mit dem Smartphone oder dem Tablet als ganz normales Lebensgefühl empfinden. Sie sind mit dem Internet und digitaler Kommunikation aufgewachsen und zeigen somit das zukünftige Verhalten einer Bevölkerung.

 Der 1. Bürgermeister der Stadt Unterschleißheim, Christoph Böck, wird den Abend mit einem Grusswort eröffnen um dann das Mikrofon an Manfred Past zu übergeben. Der stellvertr. Vorsitzende der AGS München-Land (Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen) sowie Mitglied der Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Gesellschaft und Inhaber einer ortsansässigen Werbeagentur verfügt über fundierte und aussagekräftige Informationsquellen, die einen interessanten Überblick über zukünftige Entwicklungen und Trends in diesem Bereich für Selbständige und interessierte Bürger ermöglichen.

 Der Info-Abend findet statt am Donnerstag, den 12. März um 19.30 Uhr, Haus der Vereine (Grüner Saal), Birkenstrasse 2, 85716 Unterschleißheim.

 
 

Aktuelle-Artikel

  • SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels. Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum
  • Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“. Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue
  • ASF: Danke, Hubertus Heil. Die Grundrente erkennt die Lebensleistung von Frauen an und reduziert speziell ihr Armutsrisiko. Die Arbeitsgemeinschaft der SPD-Frauen schickt einen großen Dank an Hubertus Heil für seinen Vorschlag zur Grundrente. Mit ihr wird die Lebensleistung von Frauen endlich anerkannt und Frauen werden besser vor Altersarmut geschützt. Mindestens 35 Jahre Beitragszeit soll die Voraussetzung sein, um die
  • Einsetzung des Geschichtsforums der SPD. Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: „Mit ihrer langen in die Entwicklung der Arbeiterbewegung eingebetteten Geschichte unterscheidet sich die SPD in ganz besonderer Weise von allen anderen politischen Parteien in Deutschland. Gerade die Erinnerung an die Novemberrevolution von 1918 und die daraus hervorgehende Gründung der ersten Demokratie, z.B. mit der Einführung des
  • Ein neuer Sozialstaat für eine neue Zeit. Solidarität, Zusammenhalt, Menschlichkeit – das sind die Grundsätze, unter denen wir den neuen Sozialstaat gestalten. Zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger in unserem Land, und zwar aller Bürgerinnen und Bürger in unserem Land. Herzstück ist unser neues Sozialstaatskonzept. UNSER KONZEPT FÜR EINEN NEUEN SOZIALSTAAT Quelle: spd.de